Die Qual der Wahl - leide ich an Bibliomanie?!

Die Qual der Wahl – leide ich an Bibliomanie?!

“Der Ausdruck Bibliomanie (griech.: biblion = Buch + mania = Wahn) bezeichnet eine übersteigerte Leidenschaft für Bücher, die Kennzeichen einer Sucht aufweist.” Quelle: Wikipedia

Neue BücherIn meinem Regal stehen rund 50 ungelesene Bücher und trotzdem kann ich einfach nie, aber auch wirklich nie an einem Buchladen vorbei gehen, ohne etwas zu kaufen. Vergangene Woche waren es vier Bücher – und dabei war ich äußerst zurückhaltend. Meine Buchhändlerin bei meinem Lieblingsbuchhändler Till Eulenspiegel hatte wieder so gute Empfehlungen auf Lager, dass ich am liebsten gleich alle mitgenommen hätte.

Aber es ist schließlich so: man muss ja auch in der rechten Stimmung für ein Buch sein. Ob Roman, Thriller, Fantasy, Historisches oder Klassiker, ob dicker Schmöker oder dünnes Heftchen, ob Hardcover oder Taschenbuch, ob schwere Themen oder lieber leichte Kost… das alles ist stark stimmungsabhängig und so braucht man eine gewisse Auswahl an Büchern. Dennoch frage ich mich manchmal, ob ich all diese Bücher in meinem Regal je lesen werde. Zumal jede Woche neue hinzu kommen und andere wieder von ihrem angestammten Platz in der Leserangliste drängen.

Buchregal_01

So viele Bücher  – sooooo wenig Zeit

Gut, gegen Mara von Buzzaldrins Bücher bin ich geradezu jungfräulich. Mein SuB liegt immerhin noch im zweistelligen Bereich. Aber wie lange noch? Mara hat sich gerade ein dreimonatiges Buchkaufverbot auferlegt, um ihrem SuB “an den Kragen zu gehen”. Sie sucht noch nach Verbündeten. Eins ist gewiss – alleine kann das niemand durchstehen. Gibt es eigentlich die Anonymen Bookoholiker? …Ich glaube, ich bin noch nicht soweit. Zu lang ist meine muss-ich-unbedingt-lesen-Liste.

Gerade liege ich in den letzten Lesezügen von Abbas Khider – “Ohrfeige” und habe parallel mit “Die Deutschlehrerin” begonnen. Habt ihr einen Tipp für mich? Welches Buch soll als nächstes von meinem SuB verschwinden?